Politik : Friedensplan für Haiti

Internationale Delegation soll vermitteln / Berlin hält sich zurück

-

Washington/Berlin (dpa/rvr). Die USA haben mit der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) und anderen Ländern einen Friedensplan für Haiti ausgearbeitet. Wie Außenamtssprecher Richard Boucher erläuterte, zielt er unter anderem auf eine „unabhängige Regierung“ und ein besseres Polizeimanagement ab. Die USA wollen an diesem Samstag zusammen mit anderen Ländern, darunter Frankreich und Kanada, eine Delegation nach Haiti schicken, um Präsident JeanBertrand Aristide zu einem Kompromiss mit seinen Gegnern zu drängen. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes sagte in Berlin, man unterstütze die Bemühungen der OAS und der karibischen Anrainer. Deutschland sei indes an der Lösung der Krise „sicher nicht in der Form beteiligt wie die USA oder Frankreich“. Der CDU-Außenpolitiker Friedbert Pflüger forderte die EU zur Unterstützung der Bemühungen von OAS, USA, Kanada und Frankreich auf. „Wenn Washington und Paris an einem Strang ziehen, ist das sehr zu begrüßen“, sagte Pflüger dem Tagesspiegel.

SEITE 2

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben