Politik : Friedensvertrag für Aceh unterzeichnet

-

Helsinki Nach 29 Jahren Bürgerkrieg mit 12000 Toten haben Indonesiens Regierung und die Separatistenbewegung GAM – „Bewegung Freies Aceh“ – am Montag in Helsinki ein Friedensabkommen für die Unruheprovinz Aceh unterzeichnet. Mit der Unterzeichnung durch den indonesischen Justizminister Hamid Awaluddin und GAM-Chef Malik Mahmud trat ein Waffenstillstand in Kraft.

Der als Mittler fungierende finnische Ex-Präsident Martti Ahtisaari, der beide Seiten nach der Tsunamikatastrophe am zweiten Weihnachtstag mit etwa 170 000 Toten in Aceh an den Verhandlungstisch gebracht hatte, sagte nach der Unterzeichnung: „Das ist der Beginn einer neuen Ära. Aber viel Arbeit liegt noch vor uns.“ Der vereinbarte Abzug indonesischer Truppen und die Entwaffnung der GAM-Einheiten wird von 200 unbewaffneten Beobachtern unter anderem aus EU-Ländern überwacht.

Aceh hat nach der Vereinbarung Anspruch auf 70 Prozent aller Einnahmen aus der Förderung von Öl und Gas. Für verurteilte GAM-Mitglieder einigten sich beide Seiten auf eine Amnestie, die innerhalb von zwei Wochen in Kraft tritt. Bis zum nächsten Jahr sollen ein Gerichtshof für Menschenrechte sowie eine „Wahrheits- und Versöhnungskommission“ eingerichtet werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben