Früherer Serbenführer : Anonymer Anruf verrät Karadzic

Ein anonymer Telefonanruf hatte den serbische Geheimdienst auf die Spur von Radovan Karadzic gebracht. Der Anrufer habe den früheren bosnischen Serbenführer, der als alternativer Heilpraktiker untergetaucht war, an der Stimme erkannt.

Radovan Karadzic
Radovan Karadzic -Foto: AFP

Der frühere bosnische Serbenführer Radovan Karadzic ist aufgrund eines anonymen telefonischen Hinweises vom serbischen Geheimdienst (BIA) geortet und festgenommen worden. Das berichtete die Belgrader Zeitung "Blic" unter Berufung auf die serbischen Ermittlungsbehörden.

Ein unbekannter Anrufer habe ein BIA-Büro angerufen und gesagt, dass ein "alternativer Heilpraktiker" mit grauem Bart und grauen Haaren durch Serbien reise und Vorträge über gesundes Leben halte. Seine Stimme erinnerte den Anrufer an den des wegen Kriegsverbrechen angeklagten Karadzic.

BIA nahm den Tipp dem Blatt zufolge ernst, leitete Überprüfungen und Ermittlungen ein und stellte fest, dass es sich bei dem "Heilpraktiker" tatsächlich um den wegen Völkermordes vom UN-Tribunal Gesuchten handelte. Sechs Wochen lang verfolgten BIA-Agenten Karadzic, ehe sie am 21. Juli zuschlugen und ihn in Belgrad festnahmen, wie "Blic" berichtete. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben