Politik : „Für die Stärke des Völkerrechts“

-

 „Besser von Donald Rumsfeld verspottet zu werden, als vor sich selber zum Gespött zu werden.“

Theologe Friedrich Schorlemmer

„An Stelle des Rechts des Stärkeren treten wir ein für die Stärke des Völkerrechts.“ VerdiChef Frank Bsirske

„Wir sind alle Bürger, das ist schon o.k.“ Verbraucherschutzministerin

Renate Künast (Grüne)

„Wir sind überwältigt.“

Organisator Jens-Peter Steffen

vom Aktionsbündnis „15. Februar“

„Es gibt nur einen gerechten Frieden, es gibt keinen gerechten Krieg.“

Landesbischof Wolfgang Huber

„Das Ungleichgewicht zwischen dem Willen der Bevölkerung und der Politik der Regierungen muss sich wieder ändern.“ Sänger Konstantin Wecker

„Wir müssen die Botschaft senden, dass Geschichte nicht mit Blut geschrieben werden darf, sondern mit Vernunft, Mitgefühl und Gerechtigkeit.“

Scheich Salim Rafie, ein Oberhaupt

der muslimischen Gemeinde Berlins

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben