Politik : Für Thierse handelt Daimler „abstoßend“

-

Berlin Einen Tag vor den bundesweiten Protestaktionen der 160 000 Beschäftigten des Autokonzerns Daimler-Chrysler hat der stellvertretende SPD-Vorsitzende Wolfgang Thierse das Management hart angegriffen. Es sei „abstoßend, die Arbeitnehmer mit Ultimaten zu traktieren, die sich die Vorstände selbst nie gefallen lassen würden“, sagte Thierse dem Tagesspiegel. Das schade der Reformbereitschaft in Deutschland. Die Konzernleitung will 6000 Arbeitsplätze von Sindelfingen nach Bremen und Südafrika verlegen, wenn die Belegschaft des Stammwerks nicht zu Zugeständnissen bei der Arbeitszeit bereit ist. Nach Angaben der IG Metall in München wollen neben Siemens inzwischen 45 weitere Betriebe in Süddeutschland Arbeitszeiten ausweiten und Löhne kürzen. Tsp

Seite 4

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar