Politik : Fußball-WM: Berlin streitet mit München Es geht wieder um Eröffnungsfeier

-

(AG/ide). Der FußballWeltverband Fifa hat sich in den Streit um die Eröffnungsparty der WM 2006 eingeschaltet. München reklamierte die Feier erneut für sich und berief sich auf einen Brief der Fifa. Die Bundesregierung und der Berliner Senat beharren dagegen auf einem Kulturfest in Berlin. „Die WM sollte mit einem Fest in der Hauptstadt beginnen“, heißt es im Innenministerium. Senat, Bund und Organisationskomitee erarbeiten derzeit ein Konzept dafür. Demnach ist am 8. Juni 2006 ein Fest mit einer Million Menschen am Brandenburger Tor geplant. Am Tag darauf findet das Eröffnungsspiel in München statt – mit einer kleineren Feier.

SEITE 7

0 Kommentare

Neuester Kommentar