G8-Gipfel : Mecklenburg-Vorpommern fordert weitere Berliner Polizisten

Angesichts der angespannten Situation bei den Protesten gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm fordert die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern offenbar weitere Einsatzkräfte nach.

Polizei
Erschöpfte Polizisten.Foto: ddp

BerlinAngesichts der angespannten Situation bei den Protesten gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm fordert die Polizei in
Mecklenburg-Vorpommern offenbar weitere Einsatzkräfte nach. "Es sieht so aus, dass wir Verstärkung schicken werden", sagte ein Berliner Polizeisprecher. Wie viele Beamte angefordert würden, stehe derzeit noch nicht fest. Polizeikreise rechnen mit mehr als 100 Beamten. Die Berliner Polizei leistet derzeit mit rund 900 Einsatzkräften im Mecklenburg-Vorpommern Amtshilfe.

Nach den Worten des Sprechers wird die Zahl der Unterstützungskräfte "angemessen" ausfallen. Gleichzeitig werde
darauf geachtet, dass ausreichend Beamte in der Stadt zur Verfügung stünden. Derzeit gibt es laut Polizei keine Erkenntnisse darüber, dass Linksautonome nach den Demonstrationsverboten sowie wegen strenger Auflagen rund um Heiligendamm nach Berlin auswichen. Entsprechende Befürchtungen hatte der Berliner Landesverband der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) geäußert. Der Polizeisprecher betonte, "wir sind da sehr wach". (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben