GADDAFI-CLAN : GADDAFI-CLAN

Es sind Bilder des Triumphs: geplünderte Paläste, posierende Rebellen. In der libyschen Hauptstadt Tripolis haben Kämpfer die Villen der Gaddafi-Kinder gestürmt, die in unglaublichem Luxus lebten. Der Sohn des bisherigen libyschen Machthabers, Saadi al Gaddafi, liebte schnelle Wagen und Yachten. In sein Anwesen (auf dem großen Bild rechts ist das geplünderte Wohnzimmer zu sehen) drangen am Montag etwa 200 Menschen ein. Von einer ganzen Flotte an Luxus-Autos blieb nur ein Bild eines gelben Lamborghinis, das an die Rückwand einer überdachten Garage gemalt ist. Die Rebellen sollen nach Aussage eines Kämpfers mit vier Wagen davongefahren sein.

Saadis Schwester, die einzige Tochter des Diktators, Aisha al Gaddafi, lebte in einer zweistöckigen Villa mit großem Schwimmbad und Sauna. Einige Fotos zeigen Rebellen, wie sie auf einem goldenen Luxus-Sofa posieren, das die Form einer Meerjungfrau mit dem Gesicht Aishas hat. Die studierte Juristin kümmerte sich während des Regimes offiziell um Arme und Bedürftige. Sie selbst hingegen lebte höchst unbescheiden.

Das Vermögen des Gaddafi-Clans wird auf viele Milliarden Dollar geschätzt. Die Rebellenführung geht von umgerechnet etwa 100 Milliarden Euro aus. Belastbare Angaben existieren nicht. Im Ausland wurden etwa 40 Milliarden Euro eingefroren, nach Angaben des Auswärtigen Amtes hat Deutschland etwa 7,3 Milliarden Euro auf deutschen Konten gesperrt. elsi/dapd

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben