Update

Gaza-Konflikt : Waffenruhe zwischen Israel und Hamas hält

Die seit Mitternacht geltende Feuerpause zwischen Israel und der Hamas hält bislang. Damit ist die Vorraussetzung gegeben, dass die Verhandlungen von Kairo über eine dauerhafte Waffenruhe wieder aufgenommen werden können.

Israelischer Soldat weist Panzer im Grenzgebiet zu Gaza ein.
Israelische Panzer im Grenzgebiet zu Gaza. Hamas und Israel stimmten einer neuen dreitägigen Waffenruhe zu.Foto: Reuters

Die neue Waffenruhe im Gaza-Konflikt hält vorerst. Eine israelische Armeesprecherin sagte am Montag in Tel Aviv, es habe seit Mitternacht keine Angriffe mehr gegeben. Minuten vor Inkrafttreten der dreitägigen Feuerpause hätten militante Palästinenser noch eine Rakete in Richtung Tel Aviv abgefeuert.
Die israelische Luftwaffe hat nach Armeeangaben am Sonntag im Gazastreifen noch auf insgesamt elf Gruppen von Palästinensern geschossen, die dabei waren, Raketen abzufeuern. Israel wollte die Verhandlungen mit den Palästinensern über eine dauerhafte Waffenruhe in Kairo wiederaufnehmen, sollte die Feuerpause Bestand haben. Der israelische Geheimdienstminister Juval Steinitz bekräftigte am Montag die Forderung nach einer vollständigen Entmilitarisierung des Gazastreifens.

Eine erste Feuerpause hatte in der vergangenen Woche von Dienstag bis Freitag gegolten. In dieser Zeit hatten in Kairo indirekte Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern über eine dauerhafte Waffenruhe begonnen. Die Kämpfe waren aber wieder aufgeflammt, nachdem die Hamas am Freitag einer Verlängerung der Feuerpause nicht zugestimmt hatte. Israel brach die Verhandlungen daraufhin ab.

Die im Gazastreifen herrschende Hamas habe die sterblichen Überreste eines bei der Bodenoffensive getöteten israelischen Soldaten, bestätigte Israels Verteidigungsminister Mosche Jaalon erstmals. Er versprach der Familie von Oron Schaul, alles zu unternehmen, um sie zurückzuführen. Schaul war bei einem Gefecht in dem Gaza-Viertel Sadschaija getötet worden und galt zunächst als vermisst. Es wird vermutet, Hamas könnte auch Teile der Leiche eines zweiten Soldaten haben. (dpa)

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben