Gaza-Krieg : UNO untersucht mögliche Kriegsverbrechen

Die UNO will klären ob Israel und die Hamas bei der kriegerischen Auseinandersetzung Anfang des Jahres Kriegsverbrechen begangen haben.

Dazu traf ein UN-Expertenteam in dem Palästinensergebiet ein. Das Team, das von dem südafrikanischen Richter und ehemaligen UN-Chefankläger Richard Goldstone geleitet wird, kam von Ägypten aus in das Palästinensergebiet und wird sich dort rund eine Woche aufhalten.

Israel hat eine Zusammenarbeit mit dem UN-Team abgelehnt, weil es dies nicht für objektiv hält. Hamas-Sprecher Fausi Barhum kündigte hingegen eine umfassende Kooperation seiner Organisation mit den Experten an.

Unterdessen lehnte Israels rechtsorientierter Ministerpräsident Benjamin Netanjahu den von Obama gefordeten Siedlungsstop ab. Er geht damit auf klaren Konfrontationskurs zu Israels Hauptverbündetem USA. ZEIT ONLINE

0 Kommentare

Neuester Kommentar