Gazastreifen : Israel und Hamas vereinbaren Waffenstillstand

Seit einem Jahr ist die Hamas im Gazastreifen an der Macht - und fast täglich kommt es zur Gewalt zwischen israelischen Soldaten und palästinensischen Extremisten. Damit soll nun zunächst Schluss sein.

KairoNach monatelangen Verhandlungen haben Israel und die radikalislamische Palästinenserorganisation Hamas einen Waffenstillstand für den Gazastreifen vereinbart. Die Waffenruhe solle am Donnerstagmorgen 5 Uhr Mitteleuropäischer Zeit beginnen, berichtete die ägyptische Nachrichtenagentur Mena am Dienstag unter Berufung auf einen Vertreter Ägyptens. Hamas-Sprecher Sami Abu Zuhri hatte zuvor bereits gesagt, eine Einigung stehe unmittelbar bevor.
  
Vertreter beider Konfliktparteien hatten unter ägyptischer Vermittlung seit Monaten Gespräche geführt, um eine Waffenruhe im Gazastreifen und ein Ende der israelischen Blockade des Gebiets zu erreichen. Der ägyptische Geheimdienstchef Omar Sulaiman war als Vermittler aufgetreten.

Seitdem die Hamas vor einem Jahr die Macht im Gazastreifen ergriffen hatte, hatte es nahezu täglich Zusammenstöße zwischen israelischen Soldaten und palästinensischen Extremisten gegeben. Bei Raketenangriffen der radikalen Palästinenser und den Militäraktionen der Israelis kamen hunderte Menschen ums Leben. (mpr/AFP/dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben