Gazastreifen : Israelische Armee schießt zurück - drei Tote

Erst schlugen Hamas-Granaten in israelischen Grenzorten ein, dann feuerte die israelische Armee zurück. Dabei wurden drei Palästinenser getötet und fünf weitere verletzt.

GazaAm Vormittag waren israelische Grenzorte von Palästinensern mit Mörsergranaten beschossen worden. Die israelische Führung wollte noch im Laufe des Tages Beratungen über eine mögliche breitere Militäroperation im Gazastreifen aufnehmen. Zu dem Beschuss israelischer Grenzorte mit 18 Mörsergranaten hatte sich die radikal- islamische Hamas-Bewegung in einem Flugblatt bekannt.

Nach Berichten von Ärzten und Augenzeugen kamen bei dem israelischen Panzergranaten-Angriff zwei Hamas-Mitglieder und ein weiterer Palästinenser ums Leben. Vier der fünf Verletzten seien Kinder. Ein israelischer Armeesprecher bestätige, man habe zweimal auf eine Gruppe von Palästinensern geschossen, die Granaten abgefeuert hätten und "Treffer identifiziert".

Ministerpräsident Ehud Olmert wollte nach Medienberichten bei einem Treffen mit Außenministerin Zipi Liwni und Verteidigungsminister Ehud Barak über Wege zur Unterbindung des anhaltenden Beschusses israelischer Grenzorte sprechen. (svo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben