Politik : Gefahr auf dem Meeresgrund

-

Die norwegischrussische Umweltschutzorganisation Bellona hat vor einer radioaktiven Verschmutzung der Barentssee durch das gesunkene Atom-U-Boot „K-159“ gewarnt. „Obwohl beide Reaktoren 1989 abgeschaltet wurden, ist es bei ihrem Alter zweifelhaft, ob sie hermetisch dicht sind“, sagte der russische Ex-Marineoffizier Alexander Nikitin, Vorsitzender von Bellona in St. Petersburg. „Es wäre die schlechteste Lösung, das Boot nicht zu heben“, sagte Nikitin der Agentur Interfax. Allerdings bezweifele er angesichts des Zustands des alten Atom-U-Bootes und der eingeschränkten technischen Mittel der russischen Flotte, dass die „K-159“ gehoben werde. Die ausgemusterten Atom-U-Boote an der russischen Nordküste stellen eine der größten Umweltgefahren in der Region dar. Das Atom-U-Boot „K-159“ war nur eines von 71 Booten, die auf ihre Verschrottung warten. Sie dümpeln seit eineinhalb Jahrzehnten mit Reaktoren an Bord in Marinebasen entlang der Küste der Kola-Halbinsel – nur notdürftig mit Pressluft über Wasser gehalten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben