Politik : Gegendarstellung

-

Im Tagesspiegel vom 29.6.2006 verbreiten Sie unter der Überschrift Geheime Anhörung im Ausschuss über mich eine unzutreffende Darstellung:

Sie schreiben: „Für diesen Donnerstag hat der BND-Untersuchungsausschuss einen Geheimdienstmann geladen, der frühzeitig erfuhr, dass der US-Geheimdienst CIA den Deutschlibanesen Khaled al Masri aus Mazedonien nach Afghanistan verschleppt hatte.“ Dazu stelle ich fest: Ich habe nicht erfahren, dass der CIA Herrn al Masri verschleppt hat. Vielmehr ist mir beiläufig in einer Behördenkantine in Mazedonien mitgeteilt worden, dass Herr al Masri festgenommen sei, da er auf einer Fahndungsliste gestanden habe, und dass Herr al Masri den Amerikanern übergeben worden ist.

Berlin, den 29.6.2006

RA Johannes Eisenberg für den „Geheimdienstmann“

Der Gegendarstellende hat Recht.

Die Redaktion

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben