Geheimdokumente : Die Tasche des Inspekteurs

Ein Zwischenfall um Bundeswehr-Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhan sorgte am Rande der Sicherheitskonferenz für Gesprächsstoff: Im hessischen Bad Soden hat eine Frau laut „Focus“ Ende Januar auf der Straße sensible Dokumente des Generalinspekteurs gefunden. Unter den Papieren Schneiderhans waren demnach ein Dienstausweis mit Visa für Krisenländer, ein Impfpass sowie eine Aufstellung mit geheimen Kontaktadressen und Telefonnummern. Auch Luftbilder von Schneiderhans dienstlichen Fahrtstrecken steckten dem Bericht zufolge in dem mit Klarsichtfolie umhüllten Paket. Nach ersten Ermittlungen soll Schneiderhans Leibwächter die Papiere verloren haben. (ddp)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben