Update

Geld in der Schweiz gebunkert : Alice Schwarzer erstattet Selbstanzeige

Alice Schwarzer hat einem "Spiegel"-Bericht zufolge Selbstanzeige erstattet. Die "Emma"-Herausgeberin soll jahrelang eine erhebliche Geldsumme in der Schweiz deponiert haben - ohne Wissen des deutschen Fiskus. Sie selbst spricht von einem Fehler, den sie "von ganzem Herzen" bedauere.

Alice Schwarzer soll Selbstanzeige erstattet haben.
Alice Schwarzer soll Selbstanzeige erstattet haben.Foto: dpa

Alice Schwarzer soll den deutschen Steuerbehörden offenbart haben, dass sie jahrelang eine erhebliche Summe in der Schweiz deponiert und die dort angefallenen Zinsen nicht dem deutschen Fiskus zur Besteuerung angegeben hat. Das berichtet der "Spiegel". Die Feministin und "Emma"-Herausgeberin soll die Selbstanzeige bereits im vergangenen Jahr erstattet haben.

Sie habe eine sechsstellige Summe nachgezahlt, um ihre Steuerpflicht zu erfüllen, schreibt das Magazin. In dieser Summe soll auch ein Sicherheitspuffer enthalten gewesen sein, den Steuersünder oft vorsichtshalber zahlen, damit die Selbstanzeige nicht wegen einer möglicherweise falschen Berechnung der Steuerschuld unwirksam wird.

Auf ihrer Webseite hat Schwarzer den Vorgang inzwischen eingeräumt. „Das Konto war ein Fehler. Den bedauere ich von ganzem Herzen“, schrieb sie in ihrem Blog. Für die vergangenen zehn Jahre habe sie insgesamt rund 200.000 Euro an Steuern nachgezahlt - plus Säumniszinsen.

Zuletzt hatte die Affäre um Uli Hoeneß eine breite Debatte über Steuerhinterziehung ausgelöst. Ab März steht der Bayern-Manager in München vor Gericht. Die Ermittlungen gegen Hoeneß wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung waren im April 2013 öffentlich geworden. Und noch ein anderer Fall produziert derzeit Schlagzeilen: Auch gegen den Berliner Filmproduzenten Artur "Atze" Brauner wird wegen Steuerhinterziehung ermittelt. Sein Name soll von einer Schweizer Steuer-CD stammen. Brauner soll bei einer israelischen Bank ein Vermögen im zweistelligen Millionenbereich haben – und dieses womöglich nicht versteuert haben. (tsp)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

114 Kommentare

Neuester Kommentar