Politik : Geld vom Scheich

-

Der am Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September in Pakistan festgenommene Mitverschwörer der Attentäter, Ramzi Binalshibh, packt aus. Nach Informationen der „Washington Post“ hat der gebürtige Jemenit, der zur Hamburger Terrorzelle um Mohammed Atta gehörte, wichtige Einzelheiten über die spektakulären Anschläge und die Rolle des flüchtigen, mutmaßlichen AlQaida-Organisators Kalid Scheich Mohammed preisgegeben. So soll Binalshibh den in den USA als möglichen Mitverschwörer angeklagten Franko-Marokkaner Zacarias Moussaoui schwer belastet haben, berichtete die Zeitung. Moussaoui sei im Winter 2000 in Afghanistan mit Scheich Mohammed zusammengetroffen. Er habe Kontaktadressen in den USA erhalten und mehrmals Geldbeträge für die Vorbereitung der Anschläge in Empfang genommen. Moussaoui hatte im Sommer vergangenen Jahres in einer Flugschule in Minnesota Verdacht erregt. Er wollte dort nur das Fliegen, nicht das Starten und Landen von großen Passagierflugzeugen lernen. Das FBI nahm ihn auf Grund von Visavergehen fest. Er ist als Mitverschwörer angeklagt. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben