Politik : Geldgeschenke und Sicherheit

-

Um Ärzte in ländliche Gebiete Ostdeutschlands zu bringen oder dort zu halten, bieten die Kassenärztlichen Vereinigungen inzwischen viele Anreize. In Sachsen bekommen Mediziner, die eine Hausarztpraxis übernehmen, 60000 Euro als Investitionspauschale. Bei einer Neugründung gibt es 30000 – vorausgesetzt die Patientenzahl ist nicht zu klein. In SachsenAnhalt erhalten Ärzte mit 66 Jahren 15000 Euro, wenn sie bis zur Altersgrenze von 68 weitermachen. Wer eine Praxis übernimmt, erhält die gleiche Summe. In Thüringen versucht es die Ärztevertretung mit Eigeneinrichtungen. So hat sie im Ort Ohrdruf eine Praxis eingerichtet, in der Ärzte als Angestellte arbeiten können – mit dem Ziel, dass sie die Praxis mittelfristig dann doch übernehmen. Auch in Mecklenburg-Vorpommern gibt es Investitionshilfen, in Brandenburg sogar eine Umsatzgarantie. Hinzu kommen Imagekampagnen. So wurde kürzlich ein Trupp österreichischer Mediziner durch Mecklenburg chauffiert, um sie für die Landschaft zu begeistern – und zum Umzug zu bewegen. raw

0 Kommentare

Neuester Kommentar