General a.D. : Gerd Schmückle im Alter von 95 Jahren verstorben

Der ehemalige deutsche General Gerd Schmückle ist in der Nacht zu Dienstag im Alter von 95 Jahren in München verstorben. Er war der erste Deutsche, der stellvertretender Oberbefehlshaber der Nato in Europa wurde.

Gerd Schmückle (l) wird am 20. Dezember 1977 in Bonn von Bundesverteidigungsminister Georg Leber (r) zum Vier-Sterne-General ernannt. Schmückle ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Foto: dpa
Gerd Schmückle (l) wird am 20. Dezember 1977 in Bonn von Bundesverteidigungsminister Georg Leber (r) zum Vier-Sterne-General...Foto: dpa

Der ehemalige deutsche General Gerd Schmückle ist in der Nacht zu Dienstag im Alter von 95 Jahren in München verstorben. Dies berichtet der Tagesspiegel unter Berufung auf Familienkreise. Der in Stuttgart geborene Schmückle war der erste Deutsche, der stellvertretender Oberbefehlshaber der Nato in Europa wurde (1978-1980). Er war 1936 in die Wehrmacht eingetreten und diente während des Frankreich-Feldzuges unter Erwin Rommel. Anfang 1944 wurde er Generalstabsoffizier, Major und Artillerie-Abteilungskommandeur. Nach der Kapitulation betrieb er einen Bauernhof im Allgäu und arbeitete als Journalist.

Er schrieb über Agrartechnik, verfasste Kurzgeschichten und Reiseberichte. 1956 trat er in die Bundeswehr ein und war von 1957 bis 1962 Sprecher des Verteidigungsministeriums unter Franz Josef Strauß (CSU). Im Ruhestand äußerte er sich auch immer wieder kritisch zum Bundeswehreinsatz in Afghanistan. (Tsp)

 

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben