Politik : Generalprobe für den großen Streik in Spanien

NAME

Sevilla (dpa). Zehntausende von Spaniern haben am Sonntag in Sevilla gegen eine Reform der Arbeitslosengesetze protestiert. An der Kundgebung in der südspanischen Metropole, zu der die großen Gewerkschaftsverbände aufgerufen hatten, beteiligten sich nach Angaben der Polizei 50 000 Menschen. Die Veranstalter bezifferten die Zahl der Demonstranten auf 250 000. Am Samstag hatten bereits in Badajoz in Südwestspanien 30 000 Menschen gegen die Reform demonstriert. Die Kundgebungen sollten als ein „Stimmungstest“ für den geplanten Generalstreik dienen, zu dem die Gewerkschaften für den 20. Juni in ganz Spanien aufgerufen hatten. Die Arbeitnehmerorganisationen betrachten die Reform, mit der die konservative Regierung von Ministerpräsident José María Aznar den Erhalt von Arbeitslosengeld an strengere Bedingungen knüpft, als einen drastischen Einschnitt in das soziale Netz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar