Generalstreik in Griechenland : Flammender Protest

Noch hat die Troika ihren Bericht über die Lage in Griechenland nicht vorgelegt. Doch die Sparauflagen machen den Griechen enorm zu schaffen - und der Protest dagegen hält an.

von

Zehntausende Griechen haben am Donnerstag mit Streiks und Protestmärschen gegen die neuen Sparauflagen der internationalen Gläubiger und die Politik der griechischen Regierung demonstriert. Behörden, Ministerien,Gerichte und Schulen wurden bestreikt. Es war bereits der zweite Generalstreik innerhalb von vier Wochen. Der Schiffs- und Bahnverkehr ruhte, auch die Taxifahrer beteiligten sich. Wegen eines dreistündigen Streiks der Fluglotsen fielen zahlreiche Flüge aus.

In Athen beteiligten sich mehr als 50 000 Menschen an den Demonstrationen. Am Rande kam es zu Auseinandersetzungen zwischen gewalttätigen Demonstranten und der Polizei. Etwa hundert Vermummte warfen Steine und Brandflaschen, die Beamten antworteten mit Tränengas und Blendgranaten. Drei Demonstranten und zwei Polizisten wurden verletzt. In Thessaloniki demonstrierten etwa 20 000 Menschen. Am Mittwoch hatten sich die Regierung und die Troika-Delegationschefs auf Grundlinien des neuen Sparpakets geeinigt. Es bringt für viele Griechen weitere schmerzhafte Einschnitte. Um 13,5 Milliarden Euro sollen die Haushalte der Jahre 2013 und 2014 entlastet werden.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben