Politik : Gericht hält Einberufung für verfassungswidrig

-

(dpa). Die seit Juli 2003 praktizierte Einberufung zur Bundeswehr ist nach Auffassung eines Kölner Gerichts ungerecht und verfassungswidrig. Das Verwaltungsgericht in Köln gestand einem Kläger in einem Eilverfahren zu, dass er der Einberufung zum Grundwehrdienst zunächst nicht Folge leisten muss. Die Regelungen zur Einberufung verstießen gegen das Prinzip der Gleichbehandlung, teilte ein Gerichtssprecher am Donnerstag mit. Das Verteidigungsministerium widersprach dieser Einschätzung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar