Politik : Gericht prüft Reststrafe von Ex-Terrorist Klar

Bruchsal/Hamburg - Die Reststrafe des früheren RAF-Terroristen Christian Klar könnte nach „Spiegel“-Informationen zur Bewährung ausgesetzt werden. Das Oberlandesgericht Stuttgart habe ein Verfahren eingeleitet, um zu prüfen, ob Klar Anfang kommenden Jahres auf freien Fuß kommen kann, berichtet das Magazin. Klar war 1985 zu lebenslanger Haft verurteilt worden. 1998 hatte das Gericht entschieden, dass der im November 1982 verhaftete Klar angesichts der „besonderen Schwere der Schuld“ mindestens 26 Jahre in Haft verbringen müsse. Diese Frist läuft am 3. Januar ab. Ein Gnadengesuch des wegen neunfachen Mordes Inhaftierten hatte Bundespräsident Horst Köhler 2007 abgelehnt.

Die Stuttgarter Richter haben dem Bericht zufolge eine psychologische Begutachtung des in Bruchsal einsitzenden Klar in Auftrag gegeben. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben