Politik : Gerster fordert Sozialabbau „Kündigungsschutz reformieren“

-

Berlin (ce/dpa). Der Chef der Bundesanstalt für Arbeit, Florian Gerster, fordert eine Senkung der sozialen Standards. Sonst werde die Reform des Sozialstaates nicht gelingen, sagte Gerster dem „Stern“. Er sprach sich dafür aus, den Faktor Arbeit zu entlasten. „Hohe Sozialabgaben sind für den Arbeitsmarkt viel schädlicher als hohe Steuern“, sagte Gerster. Bis 2006 müssten die Lohnnebenkosten unter 40 Prozent sinken. Der SPDPolitiker forderte eine „Teilreform“ des Kündigungsschutzes. Dessen Umfang solle von der Betriebsgröße und der Dauer der Betriebszugehörigkeit abhängig sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar