Geschenke : US-Außenministerin Rice muss Schmuck abgeben

Die scheidende US-Außenministerin Condoleezza Rice muss Schmuck und Diamanten im Wert von rund einer halben Million Dollar abgeben. Den Schmuck hatten ihr ausländische Staatsmänner zum Geschenk gemacht.

230726_0_ca9b4cb4
Condoleezza Rice. -Foto: AFP

WashingtonWie der TV-Sender CNN am Mittwoch berichtete, erhielt Rice im vergangenen Jahr allein vom saudischen König Abdullah bei einem Staatsbesuch eine 165.000 Dollar teure Diamanten-Halskette samt passender Ohrringe und Ringe. Auch der jordanische König Abdullah II. habe sich außerordentlich großzügig gezeigt und ihr eine Halskette im Wert von 147.000 Dollar zum Geschenk gemacht. Kein anderes Regierungsmitglied habe im vergangenen Jahr dermaßen großzügige Geschenke erhalten wie Rice, berichteten US-Medien weiter.

Nach US-Recht müssen Minister und andere Staatsangestellte derartige Zuwendungen jährlich bekanntgeben und sich von ihnen trennen. Eine Bundesbehörde lässt die Geschenke dann zunächst in ein staatliches Warenlager wandern. Meist werden sie später versteigert und das Geld für Wohltätigkeitsorganisationen gespendet. (ck/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar