CHRONIK : Berühmte Untote

1431 Vlad Dracula („der Pfähler“) wird geboren. Er herrschte bis zu seinem Tod 1476 in Transsilvanien, Der Name „Dracula“ ist rumänisch und bedeutet „Sohn des Teufels“, aber auch „Sohn des Drachen“ (Vlad Draculas Vater gehörte dem Orden des Drachen an).

1560 Die ungarische Gräfin Erzsébet Báthory wird geboren. Sie soll unzählige junge Frauen getötet und in deren Blut gebadet haben. Nach ihrer Verurteilung wurde sie lebendig eingemauert und verstarb 1614. Geschichten wie „Carmilla“ machten die „Blutgräfin“ zum Vorbild für Darstellungen weiblicher Vampire.

1748 Der deutsche Dichter August Ossenfelder benutzt das Wort „Vampyr“.

1872 Joseph Sheridan Le Fanu, ein Ire, veröffentlicht die Sammlung „In A Glass Darkly“, zu der auch die Vampir geschichte „Carmilla“ gehört.

1897 Der 50-jährige Bram Stoker ver öffentlicht „Dracula“.

1912 Der dänische Regisseur August Blom dreht den vermutlich ersten Vampirfilm „Vampyrdanserinden“.

1922 Der deutsche Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau bringt „Nosferatu“ ins Kino. Max Schreck als „Graf Orlok“ wirkt so verstörend, dass gemunkelt wird, er sei tatsächlich ein Vampir.

1925 Bram Stokers Witwe Florence gewinnt den Urheberrechtsstreit gegen Murnau. Alle Kopien des Films sollen zerstört werden.

1927 Der ungarische Schauspieler Bela Lugosi brilliert am Broadway in dem Theaterstück „Dracula“. Als der Regisseur Ted Browning das Stück ver filmen will, tut Lugosi alles, um die Hauptrolle zu bekommen.

1958 Wieder wagt sich eine Filmfirma an den Stoff: Hauptdarsteller von „The Horror of Dracula“ ist Christopher Lee.

1976 Anne Rice veröffentlicht den Roman „Interview mit einem Vampir“.

1978 Werner Herzog verfilmt Murnaus „Nosferatu“ neu, die Hauptrolle spielt Klaus Kinski.

1992 Francis Ford Coppolas Film „Bram Stoker’s Dracula“ mit Gary Oldmann kommt in die Kinos.

1994 „Interview mit einem Vampir“ mit Tom Cruise läuft an.

1997 Die TV-Serie „Buffy“ startet.

2005 „Twilight“ wird wie auch die folgenden Vampir romane der Amerikanerin Stephenie Meyer ein Bestseller.

2009„Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen“ (Foto links) startet am 15. Januar in den deutschen Kinos.

0 Kommentare

Neuester Kommentar