Geschichte : FLOP 5 Ulysses S. Grant (1869–1877)

Ulysses Simpson Grant war im Bürgerkrieg Oberbefehlshaber der Unionsstreitkräfte und galt nach dem Sieg als Held. Auch wenn der spätere Präsident James A. Garfield über Grants Hartnäckigkeit als Kommandant in sein Tagebuch schrieb: „Ich bin mir nicht sicher, ob es als Größe oder als Dummheit zu bezeichnen ist.“ Die Wahl gewann Grant mit dem Versprechen, dem Süden den Aufschwung und den Schwarzen das Wahlrecht zu bringen. Letzteres setzte er 1870 für Männer tatsächlich um, tolerierte aber, dass im Süden ihre Rechte wieder eingeschränkt wurden. Das Treiben des Ku-Klux-Klans konnte er nicht verhindern. An Entschlossenheit mangelte es ihm auch bei der Bekämpfung der Korruption, zahlreiche Bestechungsfälle in seiner Regierung wurden bekannt. Die geplante Verdoppelung seiner Bezüge sowie der von Kongressmitgliedern und Obersten Richtern brachte Grants Regierung zusätzlich in Verruf. Sein Versuch, sich für eine dritte Amtszeit aufstellen zu lassen, scheiterte, mit seiner Maklerfirma ging er bankrott.

0 Kommentare

Neuester Kommentar