Geschichte : TOP 5 Theodore Roosevelt (1901–1909)

Als Theodore „Teddy“ Roosevelt Vizepräsident wurde, plante er, sich die Zeit in dem einflusslosen Amt mit dem Jurastudium zu vertreiben. Ein halbes Jahr später starb Präsident William McKinley an den Folgen eines Attentats und Roosevelt wurde mit 42 Jahren jüngstes US-Staatsoberhaupt. Nicht nur sein Parteirivale Mark Hanna staunte: „Der verdammte Cowboy ist Präsident!“ Bekannt geworden war Roosevelt als Kommandant des Freiwilligenkorps „Rough Riders“ im Spanisch-Amerikanischen Krieg. Seinem Prinzip „Sprich sanft und trage einen dicken Knüppel“ folgte der Republikaner auch als Präsident, vor allem im Verhältnis zu Lateinamerika. Er strebte die Weltführungsrolle der USA an. Im Russisch-Japanischen Krieg profilierte er sich als Vermittler, erhielt dafür 1906 den Friedensnobelpreis. Innenpolitisch setzte er sich für die Kontrolle von Konzernzusammenschlüssen ein und für Naturschutz – fünf Nationalparks gehen auf ihn zurück. Nach seiner zweiten Amtszeit trat er 1912 als Kandidat der neu gegründeten Progressive Party an – und scheiterte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben