Geschichte : WM–REGELN 1972

Für die WM 1972 ist vereinbart, dass der Weltmeister mit 12 Punkten seinen Titel behält; Fischer braucht 12,5 Punkte, um zu gewinnen. Für jede gewonnene Partie gibt es einen Punkt, bei Remis (Unentschieden) je ½ (es hätte also höchstens zu 24 Partien kommen können). Jeder Spieler hat zweieinhalb Stunden Zeit, um 40 Züge auszuführen; steht dann kein Sieger fest, wird der 41. Zug notiert und versiegelt, am nächsten Tag wird die Partie fortgesetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar