Gesetzentwurf : Unterhaltsrecht: Kinder haben absoluten Vorrang

Der Rechtsausschuss des Bundestages hat den Gesetzentwurf zur Reform des Unterhaltsrechts gebilligt. Der Vorlage stimmten alle Fraktionen zu. Damit kann das Gesetz am Freitag vom Bundestag verabschiedet werden.

BerlinNach dem Gesetzentwurf von Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) haben im Falle einer Trennung der Eltern die Kinder absoluten Vorrang. Beim Betreuungsunterhalt kommt es künftig nicht mehr darauf an, ob die Eltern verheiratet waren oder nicht. Geschiedene und nicht verheiratete Elternteile werden gleichgestellt. Der Unterhalt ist demnach während der ersten drei Lebensjahre des Kindes zu zahlen. Eine Verlängerung ist möglich. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben