Politik : Gesuchter Krimineller und Ultranationalist

Der serbische Milizenführer Zeljko Raznjatovic (46) wird mit einer Reihe von Greueltaten und Morden in Verbindung gebracht."Arkan", wie seine Anhänger in nennen, machte vor allem im Krieg im früheren Jugoslawien von 1991 bis 1995 von sich reden.Damals sollen er und seine berüchtigte Soldateska, die "Tiger", an serbischen Offensiven gegen Kroaten und Moslems teilgenommen haben.Nun schickt Raznjatovic serbische Freiwillige in den Kampf gegen die albanische Bevölkerung im Kosovo.Der britische Verteidigungsminister George Robertson sagte, die Einschaltung des "Schlägers Arkan" durch Belgrad sei bezeichnend für die "Vernichtungspolitik" Jugoslawiens."Arkan", Gründer und Chef der Partei der serbischen Einheit (SSJ) in Belgrad, werden gute Beziehungen zum jugoslawischen Staatschef Slobodan Milosevic nachgesagt.In der jugoslawischen Hauptstadt ist der Ultra-Nationalist auch als reicher Besitzer einer Konditorei und des Fußballklubs FK Obilic bekannt.Verheiratet ist der 46jährige seit 1995 mit der populären serbischen Volkssängerin Ceca.Den harten Kern seiner "Tiger"-Milizen soll "Arkan" ursprünglich aus der Fan-Gemeinde des Fußballklubs "Roter Stern Belgrad" rekrutiert haben.Der Bandenführer wird steckbrieflich von Interpol gesucht.Er wird beschuldigt, mehrere Banken überfallen zu haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar