Politik : Gesundheit bringt Berlin 30 000 Jobs

-

Berlin - Die Gesundheitswirtschaft in Berlin und Brandenburg wird in den kommenden Jahren stark wachsen. Bis zum Jahr 2020 soll die Zahl der Erwerbstätigen um rund 30 000 auf 374 100 Beschäftigte steigen, wie eine Studie der Technischen Universität Darmstadt ergab, die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. Das größte Wachstumspotenzial gibt es demnach im Gesundheitswesen, wie zum Beispiel in Reha- und Pflegeeinrichtungen. Die Studie sagt auch aus, dass im gleichen Zeitraum die jährliche Wertschöpfung in der Branche, also der Wert der neuen Produkte und Dienstleistungen, auf mehr als 15 Milliarden Euro zunehmen wird. Derzeit liegt sie bei 12,3 Milliarden Euro. „Die Wertschöpfung wird im Vergleich zum Bundesgebiet leicht unterdurchschnittlich wachsen, während die Zahl der Erwerbstätigen überdurchschnittliche Zuwächse verzeichnen dürfte“, heißt es in der Studie. ysh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben