Politik : Gesundheitslobby wettert gegen Sparmaßnahmen

$AUTHOR

Berlin (dpa). Die rot-grünen Pläne für das Gesundheitswesen stoßen auf Widerstand der Lobbyverbände. Die Apotheker sprachen am Samstag von einem „Generalangriff“ auf ihre Zunft und sagten ein „massives Apothekensterben“ voraus. Ärztevertreter nannten die Pläne „unsinnig“ und ein „Dokument der Mutlosigkeit“. Der Verband der Privaten Krankenversicherung drohte mit Verfassungsklage, wenn Rot-Grün für gut verdienende Arbeitnehmer den Wechsel zu einer Privatkasse erschwert. Angesichts des Milliardenlochs bei den Kassen will Rot-Grün per Vorschaltgesetz bei Arzneien rund 1,4 Milliarden Euro sparen – zu Lasten von Pharmaherstellern, Apothekern und Arzneigroßhändlern. Damit sollen die Kassen 2003 wieder schwarze Zahlen schreiben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben