Politik : Gewerkschafter geht ins Kanzleramt

Horetzky wird Sozialreferent

-

Berlin (psi). Der bisherige Sozialattaché an der deutschen Botschaft in den USA, Günther Horetzky, wird neuer Leiter der Abteilung 3 im Bundeskanzleramt. Er folgt Heinrich Tiemann, der beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung wird. Zu Horetzkys Aufgaben zählt der gesamte Bereich der Sozial und Gesellschaftspolitik sowie die Umweltpolitik. Der 1951 in Hamburg geborene und promovierte Agrarökonom ist ein guter Kenner des politischen Geschäfts: 1989 bis 1990 leitete er die Parlamentarische Verbindungsstelle des DGB-Bundesvorstands. Anschließend, bis zu seiner Übersiedlung nach Washington 2000, war er als Vorstandssekretär einer der engsten Mitarbeiter des DGB-Vorsitzenden. Im Bündnis für Arbeit erwarb sich Horetzky allseits Wertschätzung als moderner und konstruktiver Interessenvertreter der Gewerkschaften.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben