Politik : Gewinnaussichten

-

Washington will 900 Millionen Dollar für WiederaufbauVerträge bereitstellen – das wäre die größte Investition der amerikanischen Regierung seit dem Wiederaufbau Japans und Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg. Als Bieter sollen nur wenige, von den Geheimdiensten als „unbedenklich“ eingestufte US-Firmen zugelassen werden. Nach den Plänen der Agentur für Internationale Entwicklung (USAID) soll direkt nach dem Krieg mit der Instandsetzung lebenswichtiger Infrastruktur (Wasserversorgung, Straßen, Krankenhäuser und Schulen) begonnen werden. Die in Frage kommenden Firmen sind unter anderem die Bau- und Technikunternehmen Bechtel Group und Parsons Corporation. Ausländische und lokale Unternehmen sollen allenfalls als Subunternehmen teilhaben. oom

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben