Politik : Gewinner und Verlierer

-

Gesundheitspool:

Dieses Modell sieht vor, Beiträge für Kinder komplett über Steuern zu finanzieren. Im Gegenzug sinken die Beiträge. Zunächst würden hier alle entlastet – gesetzlich Versicherte um 203 Euro pro Jahr, privat Versicherte um 221 Euro (da auch deren Kinder steuersubventioniert würden). Gegengerechnet werden muss jedoch die Steuermehrbelastung. Sie trifft vor allem privat und freiwillig gesetzlich Versicherte mit hohem Steueraufkommen. Für Pflichtversicherte würde sich kaum etwas

ändern. Die großen Profiteure jedoch wären die Rentner, die von Beitragssenkungen profitieren, sie aber kaum über höhere Steuern mitfinanzieren.

Gesundheitsprämie:

Im Ursprungsmodell von CDU/CSU, auch Kopfpauschale genannt, werden einkommensabhängige Beiträge abgelöst durch Pauschalen für jeden erwachsenen Versicherten. Sie sind hier mit 190 Euro monatlich angesetzt. Kinderversicherung und Ausgleich für Geringverdiener werden über Steuern finanziert. Am teuersten käme dieses Modell die privat Versicherten. Auch Rentner würden draufzahlen. Entlastet würden freiwillig Versicherte und Pflichtversicherte. raw

0 Kommentare

Neuester Kommentar