Politik : Giftgasanschlag in London vereitelt?

Schärfere Kontrollen auf Mallorca

-

Londo n/Madrid (dpa). Britische und amerikanische Geheimdienstagenten haben nach Informationen der BBC einen Giftgasanschlag in Großbritannien verhindert. Wie der britische Sender am Dienstag berichtete, nehmen die Geheimdienste an, dass die Täter mit den Zielen des islamischen Terrornetzes Al Qaida sympathisierten. Um britische Zivilisten zu töten, hätten sie eine Bombe aus Sprengstoff und der Chemikalie Osmiumtetroxid bauen wollen. Das farblose Kristallpulver ist beim Einatmen giftig und kann nach BBCAngaben in geschlossenen Räumen tödlich sein.

Die Geheimdienste hätten Botschaften abgefangen, die die Terroristen untereinander ausgetauscht hätten. Dadurch seien die Anschlagspläne frühzeitig durchkreuzt worden. Es werde nicht angenommen, dass die Täter in Besitz von Osmiumtetroxid gelangt seien, berichtete die BBC. Der Anschlag habe wahrscheinlich in London stattfinden sollen. Scotland-Yard-Chef Sir John Stevens hatte kürzlich gesagt, ein Terroranschlag auf die britische Hauptstadt sei „unvermeidlich“.

Unter dem Eindruck neuer Terrordrohungen des Netzwerks Al Qaida in Spanien wurden nun auch die Sicherheitsvorkehrungen auf Mallorca verschärft. Vor allem Palmas Flughafen und Hafen würden strenger kontrolliert, berichtete die Lokalpresse am Dienstag. Zu Ostern, wenn auch die Königsfamilie auf der Ferieninsel erwartet wird, sollen wie jedes Jahr zusätzliche Polizisten auf die Insel entsandt werden. Eine konkrete Bedrohung bestehe aber nicht, betonte die Polizei.

Bei der Razzia gegen mutmaßliche Attentäter des 11. März im Madrider Vorort Leganés sind am Wochenende möglicherweise sechs Verdächtige umgekommen. Nach spanischen Medienberichten fand die Polizei in den Trümmern des Hauses, in dem sich die Verdächtigen verschanzt und dann in die Luft gesprengt hatten, weitere menschliche Überreste. Laut Innenministerium dürfte nach einer Autopsie feststehen, ob es sich dabei um einen sechsten Attentäter handelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben