Gipfeltreffen : Chirac beschwört Viererbund der EU

Nach Ansicht von Frankreichs Staatschef Jacques Chirac bildet der Verbund aus Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland derzeit das Zentrum der EU.

Girona - Der französische Staatschef Jacques Chirac hat vier Staaten ins Zentrum der Europäischen Union gerückt: Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien stünden auch nach den Erweiterungen der EU im Herzen der "Zentralkräfte" der Union, welche deren "gutes Funktionieren gewährleisten", sagte Chirac beim französisch-spanischen Gipfeltreffen im nordostspanischen Girona. Es sei seit langem klar, dass Europa nur effizient funktionieren könne, wenn auch die "Zentralkräfte" gestärkt würden.

Er selber bewerte grundsätzlich alle Länder, die Europa bildeten, gleich, sagte Chirac. Zwischen den vier genannten Staaten gebe es aber ein besonderes Band - "weil wir da sind, weil wir zahlreich sind, weil wir aktiv sind, weil wir dynamisch sind und weil wir uns ergänzen". Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien trügen eine "kollegiale Verwantwortung". Dabei sei eine "strategische Partnerschaft zwischen Frankreich und Spanien" eine wichtige Bedingung für den Erfolg Europas; sie müsse daher verstärkt werden.

Frankreich und Spanien halten derzeit im katalanischen Girona ihr 19. Gipfeltreffen ab. Erstmals trat nach dabei deutsch-französischem Vorbild auch ein französisch-spanischer Sicherheits- und Verteidigungsrat zusammen. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben