Politik : Goldene Lola für „Das Leben der Anderen“

-

Berlin - Der Film „Das Leben der Anderen“ über die Praktiken der Stasi in der DDR ist am Freitag in Berlin mit dem Deutschen Filmpreis in Gold (500 000 Euro) ausgezeichnet worden. Die Debütarbeit des Regisseurs Florian Henckel von Donnersmarck wurde damit unter großem Beifall der 2000 Ehrengäste im Palais am Funkturm als bester Spielfilm des Jahres gekürt. Als bester Schauspieler wurde Ulrich Mühe geehrt. Er spielt in „Das Leben der Anderen“ einen Stasi-Hauptmann, der am Ende mit seinen Opfern mitfühlt. Ulrich Tukur wurde für die beste männliche Nebenrolle in dem Streifen ausgezeichnet. Zudem erhielt der Film Preise für beste Regie, beste Kamera, bestes Szenenbild und das beste Drehbuch.

Der Filmpreis in Silber ging an das Sozialdrama „Knallhart“ von Detlev Buck über den brutalen Alltag eines Jugendlichen im Berliner Problembezirk Neukölln und an den Film „Requiem“ von Hans-Christian Schmid. Beste Schauspielerin wurde Sandra Hüller. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben