Politik : …Gott die Welt erschuf

-

Heute ist der 23.Oktober. Seien wir einem Moment dankbar, dass es dieses Datum gibt. Gott erschuf die Welt an einem 23.Oktober, 4004 vor Christi Geburt war das.

Ausgerechnet hat uns das dankenswerterweise der anglikanische Theologe James Ussher, den wir uns als einen etwas verhuschten, nichtsdestotrotz vom eigenen Tun überzeugten Gelehrten vorstellen müssen; ein Mann, der in Kirchenkreisen hohes Ansehen genoss, und der es anno 1656, im respektablen Alter von 75 Jahren, immerhin zu einem Staatsbegräbnis in Westminster Abbey brachte.

Weil der Name Ussher in der Kirchengeschichte gelegentlich auch nur mit einem „s“ auftaucht, als Usher also, liegt der Gedanke nahe, nach ihm sei womöglich das in der Medizin bekannte UsherSyndrom benannt, eine erblich bedingte Kombination von langsamer Netzhautdegeneration und bereits früh einsetzender Innenohrschwerhörigkeit. Etwaige Zweifel, Usshers Berechnungen könnten wegen besagter Sehschwäche an, nun ja, Ungenauigkeit leiden, führen aber auf eine falsche Fährte. Gleiches gilt für die Vermutung, Gegenargumente anderer anglikanischer Kalenderfreaks seien seinerzeit nicht bis zu seinem Innenohr vorgedrungen. James Ussher hat mit dem Usher-Syndrom nichts zu tun. Er war, so weit man weiß, kerngesund. Und irgend so ein halbseidener Zahlenheini war er auch nicht.

Wie hat er gerechnet? Er hat die Bibel zur Hand genommen, die dort beschriebenen männlichen Abstammungsfolgen addiert, die Herrschaftsdauer der Könige dito. Dann hat er noch ein paar historische Daten ausgewertet und zu seiner Zwischensumme 4000 weitere vier Jahre hinzugefügt. Das musste er schon deshalb machen, weil sich Dionysius Exiguus, der Begründer der christlichen Zeitrechnung, damals bei der Sache mit Herodes um eben diese vier Jahre vertan hat. Zugegeben, die eine oder andere Variable hat unser rechenfreudiger Freund schon verwendet, aber mehr als bei Eichels Haushalt sind das auch nicht.

Wäre schön zu wissen, ob an jenem 23.Oktober die Sonne geschienen hat auf dieser so plötzlich entstandenen Welt. Ob Gott gewusst hat, dass Oktober ist? Und ob er sich wohl einen Begriff davon gemacht hat, dass schon 4004 Jahre später der ganze Weihnachtsstress einsetzen wird. Kein Wort dazu bei Ussher. Nicht mal den Wochentag wissen wir, an dem Gott die Welt erschuf, vermuten aber: Es muss ein Montag gewesen sein. Vbn

0 Kommentare

Neuester Kommentar