Politik : Green Card: Russen? Inder! (Kommentar)

mh

Entschuldigung, hat jemand einen Inder gesehen? Muss nicht kochen können, kann aus Bombay, Kalkutta, Delhi oder sonstwo kommen, und das Geschlecht ist auch egal. Mit Computer sollte er/sie sich auskennen, das wäre nicht schlecht. Aber bitte, einen Inder! Ein Reich für einen Inder! Ganz dringend. Ach ja, er sollte auch nach Deutschland ziehen wollen. Falls es sich noch nicht herumgesprochen hat, es gibt hier seit fünf Tagen Green Cards für Computerexperten. Die kleinen Deutschen sind nämlich zu sportlich, spielen lieber mit dem Fußball als mit dem Joystick, aber das ist eine andere Geschichte. Und weil Green Card in deutschen Ohren ein bisschen eigenartig klingt, heißt die Aktion inoffiziell "Inder statt Kinder". Das ist zwar lustig, aber falsch. Denn die Inder wollen gar nicht nach Deutschland. Ob die in Indien auch deutsche Zeitungen lesen? Oder liegt es daran, dass sogar die "Delhi Daily" über deutsche Neonazis schreibt? Ein Indonesier ist schon da, aber rein marketingtechnisch ist das nicht so toll. "Indonesier statt Kinder?" Das klingt nicht. Auch Thüringen hat gerade die erste Green Card vergeben. Da wollte aber nur ein Weißrusse hin, ausgerechnet. "Russen statt Tussen"? Nein, weitersuchen. Tschuldigung, hat jemand einen Inder gesehen?

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar