GREENPEACE-AKTION : Haft nach dem Essen

Die Greenpeace-Aktivisten, denen es gelungen war, sich in das Gala-Dinner mit der dänischen Königin Margarethe zu schmuggeln, müssen bis zum 7. Januar im Gefängnis bleiben.

Neben dem spanischen Greenpeace-Chef Juan Lopez de Uralde und der norwegischen Aktivistin Nora Christiansen sind auch ihr „Fahrer“ Christian Schmutz aus der Schweiz und der Amsterdamer Campaigner Joris Thijssen verhaftet worden. Am Samstagabend veranstaltete Greenpeace eine Mahnwache vor dem Gefängnis und wies darauf hin, dass die Aktivisten nach ihrer friedlichen Aktion über Weihnachten von ihren Kindern getrennt bleiben sollen. Der deutsche Sprecher des globalisierungskritischen Netzwerks Climate Justice Action (CJA), Tadzio Müller, der seit dem 15. Dezember in Haft war, wurde am Samstag vorläufig auf freien Fuß gesetzt, muss aber am Montag noch vor dem Haftrichter erscheinen. deh

0 Kommentare

Neuester Kommentar