Politik : Größtes Finanzinstitut der Welt

-

Als weltweit größtes Finanzinstitut verwaltet Japans Post Ersparnisse und Lebensversicherungen im Wert von insgesamt

2,4 Billionen Euro .

Japans Premier Koizumi wollte das Unternehmen bis 2017 schrittweise

privatisieren. Zum 1. April 2007 sollte das Institut in vier Einheiten aufgeteilt werden: Bank, Lebensversicherungen, Briefgeschäft und Verwaltung. Für den Premier ist die Post Symbol für Klientelwirtschaft und Ineffizienz im öffentlichen Dienst. Über Postsparkasse und Post-Lebensversicherung werden rund ein Viertel aller privaten Einlagen verwaltet. Diese Gelder flossen in den vergangenen Jahrzehnten oft in fragwürdige Bauprojekte und ineffiziente öffentliche Unternehmen. Kritiker fürchten bei der geplanten Reform um die Sicherheit der Arbeitsplätze und erwarten eine Verschlechterung der Dienstleistungen. Zurzeit betreibt die japanische Post 25000 Postämter und beschäftigt

400000 Menschen . Bei einer Reform droht der seit Jahrzehnten fast ununterbrochen regierenden LDP der Verlust zahlreicher

Wählerstimmen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben