Politik : Grüne wehren sich gegen Schröders Vorwürfe

NAME

Berlin (hmt). Die Grünen wollen sich von Kanzler Gerhard Schröder (SPD) keine Mitverantwortung für Probleme der Bundesregierung, ihre Erfolge zu vermitteln, zuschreiben lassen. „Die Reformdebatte hat dem Erscheinungsbild der Koalition nicht geschadet“, sagte Fraktionschefin Kerstin Müller dem Tagesspiegel. Ihre Partei habe die Leistungen nie schlechtgeredet, sondern frühzeitig weitere Abeitsmarktreformen angemahnt. Ähnliche Ideen würden nun in der Hartz-Kommission diskutiert. Schröder hatte den Grünen im Tagesspiegel am Sonntag vorgeworfen, „unbegründet“ Kritik am Reformtempo der Regierung zu üben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben