Politik : Grüne wollen ein Jahr lang kostenlose Kinderbetreuung

-

Berlin Die Grünen wollen die Bekämpfung der neuen Armut und Bemühungen um mehr Chancengleichheit ins Zentrum ihrer Kinderpolitik rücken. „Die Kinderarmut ist heute nicht mehr geprägt von Hunger und Kälte, sie ist geprägt von Vernachlässigung und vor allem von einem Mangel an Bildung und Chancen“, sagte Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt dem Tagesspiegel. Den Kindern sozial benachteiligter Familien wieder mehr Perspektiven zu geben, müsse deshalb „eines der vordringlichstes Anliegen der Gesellschaft und der gesamten Politik“ werden, forderte sie. In einem Beschluss des Parteirats verlangen die Grünen nun, „dass mindestens im letzten Jahr vor der Einschulung“ für alle Kinder der Besuch einer Kindertageseinrichtung kostenfrei sein soll. Erzieher und Lehrer will die Partei durch eine Qualifizierungsoffensive für die Probleme sozial benachteiligter Familien sensibilisieren. Vorgehen wollen die Grünen auch gegen Übergewicht von Kindern, in dem sie ein „neues Zeichen von Armut“ ausmachen. hmt

0 Kommentare

Neuester Kommentar