Politik : Grünen-Spitze verärgert über Trittin-Aussage

Berlin - Die Grünen wollen entgegen den Angaben ihres designierten Spitzenkandidaten Jürgen Trittin momentan keine Entscheidung darüber treffen, ob sie mit einer Koalitionsaussage in die Bundestagswahl 2009 ziehen. Parteichef Reinhard Bütikofer kritisierte nach einer Vorstandssitzung am Montag, entsprechende Äußerungen Trittins seien weder mit ihm selbst und Ko-Parteichefin Claudia Roth noch mit dem Parteirat abgestimmt gewesen. Trittin hatte kürzlich erklärt, seine Partei werde ohne eine Festlegung in die Wahl gehen. Es sei „überhaupt nicht der Zeitpunkt“, bereits Aussagen über eine Richtungsentscheidung für das Jahr 2009 zu treffen, meinte Bütikofer. Die Parteispitze sei sich mit den beiden Fraktionschefs Renate Künast und Fritz Kuhn einig, dass die Grünen bis zum Frühjahr 2009 ihre eigenen politischen Ziele präzisieren und verdeutlichen und erst im Mai 2009 auf einem Bundesparteitag entscheiden sollten, ob sie mit einer Koalitionsaussage in die Wahl gehen wollen und wie diese aussehen soll. Einen Beschluss über die Schwerpunkte will die Parteiführung dem am Samstag tagenden Länderrat der Grünen vorschlagen. hmt

0 Kommentare

Neuester Kommentar