Gutachten : Delmenhorster Hotel 1,33 Millionen Euro wert

Für das von Rechtsextremisten begehrte Delmenhorster "Hotel am Stadtpark", in dem Rechtsextreme ein Schulungszentrum einrichten wollen, liegt jetzt ein offizielles Verkehrswertgutachten vor.

Delmenhorst - Demnach ist das Haus 1,33 Millionen Euro wert, wie ein Stadtsprecher unter Berufung auf die von der niedersächsischen Katasterverwaltung erstellte Expertise mitteilte. Das Gutachten war Mitte August nach Rücksprache zwischen dem Hotelbesitzer Günter Mergel sowie dem Vermittler der Stadt Delmenhorst und der Bürgerinitiative "Für Delmenhorst" in Auftrag gegeben worden.

Das Gutachten diene als Grundlage für weitere Gespräche mit dem Hoteleigentümer über den Verkauf des Hauses, sagte Oberbürgermeister Carsten Schwettmann (CDU). Er fügte hinzu: "Wir sind zuversichtlich, dass mit Herrn Mergel eine gütliche Einigung gefunden wird." Die Stadt habe weiterhin ein Interesse, das Haus zu erwerben.

Bürgerintiative sammelt Geld

Um den Kauf zu ermöglichen, sammelt eine Bürgerinitiative seit Anfang August Geld. Bislang sind auf einem Treuhandkonto über 860.000 Euro eingegangen. Mit diesem Geld soll die Stadt Delmenhorst in die Lage versetzt werden, dass "Hotel am Stadtpark" zu erwerben.

Der als rechtsextrem eingestufte Anwalt Jürgen Rieger ist angeblich bereit, 3,4 Millionen Euro für das Hotel zu zahlen. Rieger wolle in der seit einem Jahr leerstehenden Immobilie ein Schulungszentrum für Rechtsextreme einrichten.

Schwettmann stellte klar, dass die Stadt trotz des bislang einmaligen bürgerschaftlichen Engagements ohne weitere finanzielle Hilfen das Hotel zu dem genannten Kaufpreis nicht erwerben könne. Man sei dringend auf weitere Zuwendungen angewiesen. (tso/ddp)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben