Politik : Gysi: Ich habe keinen Kontakt zur Linkspartei

-

Berlin Der PDS-Politiker Gregor Gysi steht nach eigenen Angaben nicht mit den westdeutschen Initiatoren einer neuen Linkspartei in Verbindung. Die Berliner Akteure kenne er zwar, sehe deren Rolle aber skeptisch, sagte Gysi bei der Vorstellung einer neuen Biografie Oskar Lafontaines. Er selbst denke nicht an einen Wechsel: „Ich bin in der PDS und habe heute keinen Grund, sie zu verlassen. Das war schon anders.“ Auch Lafontaine, mit dem er in den vergangenen Wochen häufiger gesprochen habe, wolle anscheinend in der SPD bleiben und glaube weiter, sie werde ihren Kurs ändern. Sein Verhältnis zum früheren SPD-Chef nannte Gysi angenehm und loyal. Es gebe eine „Kernübereinstimmung“: „Wir sind beide gegen den neoliberalen Zeitgeist.“ Gysi wird auf der nächsten Montagsdemonstration gegen die Arbeitsmarktreformen in Magdeburg sprechen. Mit Ironie quittierte Gysi, dass das Bundespresseamt, zunächst Gastgeberin der Buchvorstellung, den Verlag vergangene Woche ausgeladen hatte. Nun sei man beim Beamtenbund zu Gast: „In diesen Zeiten eine Lafontaine-Biografie von mir vorstellen zu lassen, das kann sich offenbar nur leisten, wer unkündbar ist.“ ade

0 Kommentare

Neuester Kommentar