Politik : Hähnchenschenkel für Kuba

NAME

Kuba hat seit Dezember vorigen Jahres für 101 Millionen Dollar Lebensmittel aus den USA importiert. Nach Angaben des Vorsitzenden der Importfirma Alimport, Pedro Alvarez, wurden rund 550 000 Tonnen Lebensmittel, darunter vor allem Getreide und tiefgefrorenes Geflügel, erworben. Es sind die ersten Käufe aus den USA, seit diese Anfang der 60er Jahre ein Handelsembargo verhängten. Der US-Kongress hatte Ende 2000, unter anderem auf Druck der amerikanischen Farmerlobby, das Embargo gelockert. Wegen einiger als diskriminierend empfundener Konditionen machte Kuba aber erst nach dem Hurrikan „Michelle“, der die Insel Anfang November 2001 heimsuchte, davon Gebrauch. Laut Alvarez importiert Kuba pro Jahr Lebensmittel für insgesamt eine Milliarde Dollar. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben