Politik : Haft für Bin Ladens Helfer

Mitglied von Al Tawhid hatte Anschläge in Deutschland geplant

-

Düsseldorf (Tsp). Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hat am Mittwoch ein Mitglied der mit Al Qaida verbündeten Terrorgruppe Al Tawhid zu vier Jahren Haft verurteilt. Der im April 2002 festgenommene Palästinenser Shadi A. hatte in dem Prozess gestanden, gemeinsam mit weiteren Islamisten in Deutschland Anschläge geplant zu haben. Die Terrorzelle wollte unter anderem das Jüdische Museum in Berlin und eine Diskothek in Düsseldorf attackieren. Shadi A. hatte außerdem berichtet, er sei in Afghanistan für Osama bin Laden als Leibwächter tätig gewesen. Die Bundesanwaltschaft hatte fünf Jahre Haft gefordert. Nach dem Urteil regte der Vorsitzende Richter, Ottmar Breidling, die Wiedereinführung der 1999 abgeschafften Kronzeugenregelung an.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben